So erreichen Sie uns: +4930/36405611
E-Mail: info[at]babysitternet.de
Hallo Familie GmbH & Co. KG | Berlin | Oldenburg

„Einmal Weltraum und zurück“ – Poetischer Weltraum-Pop mit der Kinderlieder-Künstlerin Mai Cocopelli

„Einmal Weltraum und zurück“ von Mai Cocopelli

„Einmal Weltraum und zurück“ von Mai Cocopelli

Mit ihrer neuen CD „Einmal Weltraum und zurück“ öffnet Österreichs beliebteste Kinderliedermacherin Mai Cocopelli die Türen in eine neue Dimension des Kindermusik-Universums. Diesmal wendet sie sich vor allem an Kinder im Grundschulalter und lädt sie mit Popmusik in ihr knallbuntes Cocopelli-Raumschiff ein. Als mittlerweile siebtes Album erscheint im Herbst 2013 die neue CD der Künstlerin, auf der sie vierzehn neue Songs präsentiert. Die Reise geht in den Weltraum und das trifft sich gut, denn Mai Cocopelli greift als Liedermacherin buchstäblich zu den Sternen. Ihre Songs heben sich von den üblichen Kinderliedern ab. Die Musik klingt unverkennbar lebensfroh nach Cocopelli und ist so zeitgemäß, dass selbst die Ohren der Erwachsenen aufhorchen. „Endlich Musik für uns Kids“, jubeln die Kinder, denn Cocopellis Lieder passen sich den veränderten Hörgewohnheiten der neuen Kindergeneration an. Auf der CD findet sich ein breites Spektrum an Stilrichtungen: Der Grundtenor ist Popmusik, es erklingen aber auch Funk, Disco, Jazz, Hip Hop, Country und sogar Punk. All das, was Kinder aus dem Radio kennen, nur voller kindlicher Fantasien und Inhalte. Cocopelli kommt damit den Kindern ein gutes Stück entgegen und berührt sie. Dennoch bleibt sie dabei immer authentisch. Es geht bei ihr nicht darum, Kinderunterhaltung abzuspulen, Mai Cocopelli lebt ihre Musik. Das ist übrigens auch ihr Alleinstellungsmerkmal als Frau und Mutter in der Kinderlieder-Szene.

In den hitverdächtigen Songs „Kora Lou“, „Flubbdance“, „Marsmännchengrün“ und „In die Galaxie“, um nur einige zu nennen, trifft Cocopelli wundersame Wesen, Aliens und grüne Männchen, gruselige blinde Passagiere und einen humorvollen Bordcomputer. Die Begegnungen sind witzig bis poetisch und für Jungs und Mädchen gleichermaßen spannend. Ein abgefahrenes Punk-Liebeslied, das sie gemeinsam mit ihrer Tochter interpretiert, lässt die Herzen aller Zuhörer höher schlagen. Ihre Sounds klingen spielerisch leicht und sind, das wird das geübte Elternohr bestätigen, hörbar hochwertig produziert. Ihr Sprachwitz steht ihr während der Weltraum-Reise an jeder Stelle zur Seite, wie gewohnt jongliert die Liedermacherin mit Worten und zeigt auch beim Singen ihre Akrobatik – ein Riesenspaß für Kinder und ein Genuss für alle.

Mai Cocopellis Erfolg in Österreich und Deutschland liegt unter anderem darin begründet, dass sie für jede Produktion ein Dreamteam zusammentrommelt. Diesmal ist die preisgekrönte Parov Stelar Band mit ihr im Studio gewesen. Auch Mitglieder des Upper Austrian Jazz Orchesters sorgen für den „funky Groove“. Weitere Gäste der Produktion sind Freunde von Mai Cocopelli aus der deutschen Kindermusikszene, wie der bekannte Kabarettist und Ganzkörper-Trommler Andi Steil, sowie Kinderliedermacher-Kollegin Suli Puschban als Co-Texterin zweier Songs.

Cocopelli ist ein aufgehender Stern in der Kinderliederszene und hat in den vergangenen Jahren bereits gezeigt, wie viel Energie in ihr steckt. „Einmal Weltraum und zurück“, das sind Mutmach- und Entdeckerlieder zum Einsteigen und Abheben für kleine und große Forscher ab 6 und deren Eltern. Die jüngeren Geschwister sollten sich das natürlich auch nicht entgehen lassen.

Mehr Informationen gibt es auf  www.cocopelli.at.

Kategorie: Allgemein
QR Code Business Card